Oberschule Herzberg

Schülerzeitung

Englandfahrt 2015

englandfahrt 2015-16Nach zwei Jahren haben sich wieder genügend Schülerinnen und Schüler zusammengefunden, die gemeinsam mit Frau Mielke, Frau Othzen und Herrn Müller nach Eastbourne gefahren sind.
Am 5.10.15 um kurz vor sechs sind die Englandfahrer für eine Woche losgefahren. Nach etwa zwölfstündiger Fahrt wurden sie dort in Gastfamilien untergebracht und konnten fünf Tage lang ihr Englisch verbessern. Außerdem haben sie sehr viele Sehenswürdigkeiten mit ihren eigenen Augen sehen können, wie London Eye, Big Ben, Tower Bridge, Buckingham Palace und vieles mehr. Natürlich durften die Schülerinnen und Schüler die Stadt London auch selbstständig erkunden und shoppen gehen. Das Wetter war laut den Schülern sehr angenehm. Sie haben sich sehr wohl gefühlt bei ihren Gastfamilien und konnten schöne Erfahrungen sammeln. Obwohl die Fahrt nach England Geduld gekostet hat, hat es den Schülern sehr viel Spaß gemacht und am 9.10.15 hieß es dann wieder Abfahrt nach Deutschland.
Sultan Kilinc (Schülerzeitung)

Spaß am Lesen mit Comics & Comic-Romanen

Flyer Comic Eventilator

Am Montag, den 20. April 2015 fand in der 3. und 4. Schulstunde mit Frank Sommer (Mitarbeiter bei Eventilator, einer Firma, die Lesungen &Events organisiert) eine Veranstaltung zur Leseförderung statt.
Zuhörer waren die Klassen 5a und 5b, die von Frau Emmelmann und Herrn Wüstefeld begleitet wurden. Bevor es losging, wurde der Julius-Club von Frau Matwijow vorgestellt. Der Julius-Club ist ein Leseclub, in dem man Bücher bewerten kann. Er findet in den Sommerferien in der Stadtbücherei statt.
Am Anfang der Veranstaltung wurden verschiedene Comic-Figuren wie Micky Maus oder die Biene Maja vorgestellt. Anschließend durfte jeder seine Meinung zu den Fragen „Wie oft liest du Comics?“ , „Was magst du an Comics?“ und „Was magst du an Comics nicht?“ sagen. Der wichtigste Programmpunkt war das Vorstellen von Comics z.B. „Max und Moritz“ mit Hilfe eines Beamers und einer Kamera. Das Vorlesen wurde dabei teilweise von den Schülern übernommen.
Michel Jürgens

Hilfsaktionen in Osterode und Pöhlde

Am 22.8.2014 bekam Lukas und seine Familie die Nachricht, dass er an Leukämie erkrankt ist.
Am 3.10.14 wurde in Osterode eine Benefizveranstaltung vom Förderverein Hoffnung e.V. aus Göttingen gestartet. Es gab eine Aktion bei der 300 Luftballons gleichzeitig in die Luft geflogen sind. Am 18.10. fand dann eine Typisierungsaktion statt.
Am 12.10.14 wurden in Pöhlde 3000 Röhrchen zur Typisierung bestellt so Jörg Rösler vom Unterstützerkreis. Da jede Blutprobe von Gesunden bis 55 Jahren 50 Euro kostet. Aber diese nicht von der Krankenkassen getragen werden müssen 150 000 Euro durch Spenden wieder eingenommen werden. Eine große Tombola mit 350 Preisen und die Erlöse aus dem Verkauf von Speisen und Getränke trugen am Wochenende das Ihre dazu bei.
Es gibt ein Spendenkonto, welches vom Förderverein Hoffnung e.V. unterstützt wird.
Michel Jürgens

 

Interview  mit Christina und Jonas (10R2)
SZ: „Wie seid ihr dazu gekommen bei der Spendenaktion teilzunehmen?“
Jonas:  „Da ich Lukas schon im Voraus kannte, zwar nicht viel mit ihm zu tun hatte, aber wir dachten bei so etwas sollte  man zusammenhalten.“
Christina: „Jonas hat mich gefragt, ob ich ihm helfen möchte, und dann hatte ich schnell Interesse.“
SZ: „Hat jede Klasse etwas gespendet?“
Jonas: „Ja, jede Klasse hat etwas gespendet besonders die 5. + 6. Klassen.“
SZ: „Gibt es Schüler, die besonders viel gespendet haben?“
Jonas: „Ja, Schüler, die selbst Fußball spielen und Lukas kennen, haben gerne und viel gespendet. Aber auch die Lehrer haben gespendet.“
SZ: „Habt ihr besonders viel gesammelt?“
Christina: „Oh ja, wir haben sehr viel gesammelt.
Jonas: „Wir haben mit der ersten Spendendose die beachtliche Summe von 570€ gesammelt.“
SZ: „Hat es euch Spaß gemacht, das Geld zu sammeln?“
Jonas: „Auf jeden Fall, es ist ja schließlich für einen guten Zweck“.
Christina: „Ja hat es, ich habe auch einen Kuchen gebacken“.
SZ: „Habt ihr euch auch registrieren lassen?“
Jonas: „Ja den es ist ja nicht nur für Lukas, sondern tausende andere Menschen“
Christina: „Nein.“
SZ: „Habt ihr noch weitere Aktion für Lukas überlegt?“
Beide: „Ja, wir haben noch einen Brötchen und Waffelverkauf gemacht“ (19.11.14 + 20.11.14)
Leon Specht und Obadja Runge

 

 

Oberschule Herzberg
Heidestraße 10
37412 Herzberg

Tel. 05521-996570
Fax 05521-9965719

Aktuell 615 Besucher online